Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Unterstütze uns und teile das...Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Das Wetter wird zwar besser und durch die vermehrte Lichteinstrahlung sollten wir eigentlich wacher und glücklicher sein zu dieser Jahreszeit. Bei den meisten, so wie auch bei mir, ist es jedoch genau andersrum der Fall. Ich fühle mich am Anfang des müde, schlapp, lustlos und unmotiviert. Das nervt, hat man doch gerade den Winter hinter sich gebracht, der durch seine Dunkelheit auch nicht zu einer besseren Stimmung beigetragen hat. In diesem Artikel möchte ich Dir ein paar Tipps geben, was gegen die nervige Frühjahrsmüdigkeit hilft und wie Du vitaler und motivierter den Tag genießen kannst.

Tipp 1: Bisschen gesünder essen

Das hilft mir in dieser Zeit immer ziemlich gut. Die Hormone stellen sich im Frühling um, was Energie kostet und den Stoffwechsel leicht beeinflusst. Am besten nimmst Du jetzt viel Obst und Gemüse zu Dir und achtest auf eine proteinreiche Ernährung. Vermeiden solltest Du jetzt deftige Speisen, die der Körper nur schwer verdauen kann.

Tipp 2: Sonne auch mal nutzen

Dass draussen die Sonne scheint, ist ja schön und gut. Solange Du drin hockst, kann die auch solange scheinen wie sie will, es wird dir nichts bringen. Deshalb gilt: Sei so viel wie möglich draussen. Geh in der Mittagspause raus und spaziere ein wenig oder geh statt ins Fitnessstudio mal lieber draussen laufen.

Tipp 3: Wechselduschen und Sauna

Ein guter Tipp sind Wechselduschen. Durch die Warm/Kalt-Umstellung wird Dein Kreislauf enorm anreget, was einen Frischekick gibt. Besonders morgens ist das sehr gut, um wach zu werden. Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du nun auch in die Sauna gehen und Dich anschließend schön kalt abduschen. Das sorgt für eine vollkommende Entspannung und gibt Energie für die nächsten Tage.

Tipp 4: Ausreichend Wasser trinken

Du solltest darauf achten, ausreichend Wasser zu trinken. Ein Energie-Drink oder Kaffee solltest Du nicht trinken, um die Frühjahrsmüdigkeit zu überbrücken, das hilft kurzfristig, macht Dich aber langfristig nur noch träger. Du solltest nun mindestens 2 Liter Wasser am Tag trinken.

Tipp 5: Regelmäßiger Schlafrhythmus

Wie müde Du bist, hängt nicht unbedingt davon ab, wie lange Du schläfst, sondern wie regelmäßig Du schläfst. Du solltest einigermaßen feste Schlafzeiten einplanen, damit Dein Körper die biologische Uhr neu einstellen kann. Gerade nach der Zeitumstellung vor kurzem ist das sehr wichtig.

Tipp 6: Nicht nachgeben

Wichtig ist es vor allem, dem Schlaf nicht nachzugeben und sich im Bett zu verkriechen. Sei trotz Müdigkeit aktiv, nimm Dir am Wochenende was vor, sei draussen und unter anderen Menschen. Das wird Dir mit Sicherheit helfen, die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen.

Unterstütze uns und teile das...Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Über den Autor

Tim Eichert
Tim Eichert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2015 Motivaion-Blog.de